MGH-Logo
Monumenta Germaniae Historica

Archiv

  
   Sie sind hier: Home > Archiv > Bestände Impressum   Kontakt    Suche im Findbuch 
  << 338/12    [zur Übersicht]    338/14 >>

MGH-Archiv 338/13

1905–1914) Organisations- und Mitarbeiterfragen

1906) 15. 2. – Koser beantragt, die Zeit der Beurlaubung preußischer Archivassistenten zu vorübergehender wissenschaftlicher Mitarbeit an den MGH auf das Besoldungsdienstalter anzurechnen (genehmigt 19. 5. 1906).

1907) Juni – Koser beantragt Aufbesserung d. Remuneration für wissenschaftliche Hilfsarbeit auf 2400,-- jährlich (in Sonderfällen M 3000,-). (genehmigt 6. 9. 1907).

1911) 1. Nov. – Dr. Holder-Egger †.

1912) Verhandlungen mit Prof. Bresslau (Straßburg) wegen Übernahme der durch den Tod Holder-Egger's verwaisten Scriptores-Abteilung (zu der von ihm betreuten) Diplomata-Abteilung (bewilligt zum 1. 4. 1913 bei einer Remuneration von M 5000,- jährlich)

1913) Errichtung zweier staatsmäßiger Stellen für ständige Mitarbeiter (Dr. Krammer und Dr. Caspar).

1914) Staatssekretär d. Innern stellt einen 3. staatsmäßigen Mitarbeiter in Aussicht.

Mitarbeiter:

Bresslau, Brunner, Caspar, Holder-Egger (1911 †) Hessel, Hein, Hirsch, Hofmeister, Kehr, Krusch, Koser, Krammer, Levison, Luschin, Müller, von Ottenthal, Perels, Rauch, Redlich, Riezler, Salomon, Samanek, Seckel, Steinmeyer, Simson, Schäfer, Schmeidler, Schwalm, Strecker, Tangl, Werminghoff, Wibel, Zeumer (1914 †)

 

<< 338/12    [zur Übersicht]    338/14 >>