MGH-Logo
Monumenta Germaniae Historica

Archiv

  
   Sie sind hier: Home > Archiv > Bestände Impressum   Kontakt    Suche im Findbuch 
  << 338/189    [zur Übersicht]    338/191 >>

MGH-Archiv 338/190

1923/26) Erlasse des Reichsministers des Innern) Bd. 2

betreffend Haushaltsmittel: ab Januar 1924 monatlicher Zuschuß von 2. 100,- Goldmark. Beiträge der Notgemeinschaft der deutschen Wissenschaft für 1924 6.000,- Goldmark.

Übersichten über Einnahmen und Ausgaben von Rechnungsrat Längrich.

Zahlungsanweisungen durch Berliner Beamten-Vereinigung.

Mario Krammer auf Wartegeld gesetzt.

Übersiedelungskosten zur Preußischen Staatsbibliothek.

Mitarbeiter:

Bastin, Finsterwalder, Hoffmann, Holtzmann, Krusch, Gerhard Laehr, Langeheinecke, Schramm (Percy Ernst), Winter, Zschaeck.

Kehr's Urteil über die Lage der MGH (Bericht vom 25. 7. 1925)

»... Während das Jahr 1923 unseren Tiefstand bedeutete, das Jahr 1924 den Anfang der Besserung und des Wiederaufbaues auch für die Monumenta gewesen ist. Neue Kräfte regen sich, neue Ziele und Aufgaben eröffnen sich; in der Tat darf gesagt werden, daß 1925 bereits einen wesentlichen Aufschwung gebracht hat. Daß damit eine Steigerung der Ausgaben verbunden ist, liegt in der Natur begründet. Alles kommt darauf an, daß diese neuen Impulse nicht unter dem Druck einer neuen finanziellen Abschnürung vernichtet werden und daß Reichsregierung und Reichstag über den vielen anderen Sorgen nicht die MGH vergessen.

 

<< 338/189    [zur Übersicht]    338/191 >>