MGH-Logo
Monumenta Germaniae Historica

Archiv

  
   Sie sind hier: Home > Archiv > Bestände Impressum   Kontakt    Suche im Findbuch 
 
  << B 551    [zur Übersicht]    B 553 >>

MGH-Archiv B 552

Briefwechsel und Materialien zu Personalangelegenheiten von Heinrich Böcher

unter den Präsidenten Edmund Ernst Stengel und Theodor Mayer bzw. Regierungsinspektor Heinrich Förster

144 Bl., Datierung 1937-43, chronologisch, Abschriften, Originale, Durchschläge und Kopien

  • Regelmäßig einlaufende Materialien:
    • Auszahlungsanordnungen mit Neuberechnungen der Vergütung und über Sonderzuwendungen; Vergütungslisten, Lastschriftzettel
    • Nachweis der vom Reichsinstitut an Heinrich Böcher gezahlten Bezüge; (1938-42)
  • Bl. 1-2, 9-13: Personalakten: Lebenslauf, biographische Daten, Führungszeugnis, Personalbogen, Abstammungsnachweis; (1937)
  • Bl. 3: Übersicht über die von der Universität Marburg an das Ehepaar Böcher gezahlten Bezüge für 1937; (1937)
  • Bl. 4, 14, 25, 34, 36-37, 39-42, 56, 63: Umzugskostenrechnungen, Vergütung des Umzugs und Trennungsentschädigung (mehrere Abschriften), Quittungen; (1938)
  • Bl. 5-8, 24,6: Briefwechsel zu Heinrich Böchers Wechsel von der Universität Marburg an das Reichsinstitut, Korrespondenten: Heinrich Böcher, Edmund Ernst Stengel, Heinrich Diefenbach (Institut für Mittelalterliche Geschichte Marburg), Ernst von Hülsen, Hans-Eberhard Lohmann; (1938)
  • Bl. 15, 53-55, 62: Festsetzung der Grundvergütung (mehrere Abschriften); (1938)
  • Bl. 16, 48-52, 107: Dienstvertrag zwischen Heinrich Böcher und dem Reichsinstitut (mehrere Abschriften); (1938)
  • Bl. 17, 108: Gelöbnis Heinrich Böchers (2 Exemplare); (1938)
  • Bl. 18-23: Anzeige und Aufschlüsselung der monatlichen Vergütung Heinrich Böchers (2 Exemplare); (1938)
  • Bl. 27: Zusammenstellung der vom Reichsinstitut an Heinrich Böcher gezahlten Beschäftigungstagegelder und Trennungsentschädigung für das Rechnungsjahr 1938; (1938)
  • Bl. 28-32: Bezüge Heinrich Böchers ab Oktober 1938 (3 Exemplare); (1938)
  • Bl. 33,38: Briefwechsel mit den Arbeitsämtern Marburg/Berlin; (1939)
  • Bl. 45: Beschäftigung von Walter Böcher als Lehrling bei der Elektro- und Radiogroßhandlung Gustav Blecher (Marburg); (1939)
  • Bl. 46, 58-59: Unabkömmlichkeitserklärung für Heinrich Böcher; (1939-40)
  • Bl. 57: Bitte um Freistellung Heinrich Böchers vom Dienst bei der Wehrmannschaft; (1940)
  • Bl. 60-61,82, 105-106: Urlaub; (1940-42)
  • Bl. 73-75, 79-81, 87, 94-96, 112: Versicherungsangelegenheiten; (1940-41)
  • Bl. 92, 143: Krankheit (1941);
  • Bl. 110-111: Briefe des Reichsministeriums für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung: Rückverlegung des Lichtbildarchivs an die Universität Marburg; (1942)
  • Bl. 113: Rechnungen der Berliner Kraft- und Licht- Aktiengesellschaft (Bewag); (1942)
  • Bl. 115-117, 126, 132: Briefwechsel zwischen Heinrich Böcher und Heinrich Förster: Vergütung Heinrich Böchers nach Rückkehr nach Marburg, Neueröffnung des Lichtbildarchivs
  • Bl. 128: Beiträge Heinrich Böchers zur Arbeitsfront; (1942)
  • Bl. 130, 135-136: Kündigung Heinrich Böchers als Angestellter beim Reichsinstitut zum 31.10.1943; (1943)
  • Bl. 144: Dienstausweis; (1940)

Bearbeiter: Nikola Becker (2013)

<< B 551    [zur Übersicht]    B 553 >>