MGH-Logo
Monumenta Germaniae Historica

Archiv

  
   Sie sind hier: Home > Archiv > Bestände Impressum   Kontakt    Suche im Findbuch 
  << K 61    [zur Übersicht]    K 63 >>

MGH-Archiv K 62

Nachträge zu den Akten des Reichsinstituts für ältere deutsche Geschichtskunde, Kampf um die Neugetsaltung der MGH

Zusammengestellt aus Materialien von F. Weigle und Otto Meyer u.a.

1) Mappe "Arbeitsberichte", "Dienststelle Pommersfelden" April 1945 bis März 1947, 1. April 1947 bis 31. März 1948, April bis September 1948. Darin:

  • Arbeitsberichte von Otto Meyer: 1.9. – 31. 12.49, Jahresbericht der Außenstelle Franken 1.9. 1949 – 31.8. 1950, erstattet von Otto Meyer, dass. 1.9. 1950 – 31.8. 1951, 1.9. 1951 und 31.8. 1952
  • Wolfgang Hagemann, Bericht über die Arbeiten zur Herausgabe der Urkunden Ludwigs II. in der Zeit vom 1. Juli 1949 bis 30. Juni 1950

  • Bericht über den Stand der Arbeiten am Göttinger Papsturkundenwerk, (ohne Verfasser, undatiert)
  • Monumenta Germaniae Historica, Ms. für "Fränk. Bll."
  • Broschüre "Monumenta Germaniae Historica". Dienststelle Pommersfelden, 1945–1948, Vorbemerkung von Otto Meyer,

    Beilagen: Rezensionen und Dankschreiben sowie "Die `Monumenta Germaniae Historica' im fränkischen Asyl. Zum Fünfjahres-Jubiläum der Dienststelle Pommersfelden" (DrMH), in: Fränkische Blätter für Geschichtsforschung Heimatpflege 1. Jg. Nr. 7, 2. April 1949, S. 25–28.

2) Korrespondenz MGH München (Baethgen, Opitz, Reindel) mit Otto Meyer

3) MGH nach 1956 (teilweise Abschriften)

4) Korrespondenz MGH München (vor allem Baethgen) mit Otto Meyer

5) Korrespondenz (verschiedene)

6) Zur Neugestaltung der MGH:

  • Rundschreiben Th. Mayer [Ostern 1948]: "Es wird, wie mir verschiedene Zuschriften ..." (5 S.)
  • Rundschreiben Th. Mayer [ohne Datum]: "Herr Prof. Baethgen und Herr Geh. Rat Goetz haben ..." (4 S.), angeheftet: "Auf das Schreiben von Herrn Goetz muß ich leider ..." (5 S.)
  • Gutachten über die Rechststellung des Präsidenten der MGH, gez. H. Scheel, beiliegend dasselbe in hektographierter Form (abweichendes Schriftbild), mit "Nachschrift vom 6. Juli 1948: "Prof. Baethgen hat mir ohne vorherige Fühlungnahme mit Schreiben vom 2. Juli, eingegangen am 5. Juli, mitgeteilt, daß er im Einverständnis mit dem bayerischen Staatsministerium für Unterricht die Universitätskasse in Erlangen angewiesen habe, mir den Betrag von je 400 DM. für die nächsten drei Monate als Vergütung für meine Arbeiten für die Diplomata und zur Erleichterung der durch die Währungsreform hervorgerufenen Schwierigkeiten auszuzahlen. Ich habe das Angebot mit Rücksicht darauf, daß aus der Annahme auf die schweigende Anerkennung des jetzigen Zustandes geschlossen werden müßte, in einem Schreiben an das bayerische Staatsministerium für Unterricht abgelehnt. (gez.) Th. Mayer."
  • Briefwechsel Goetz – Baethgen: Erwiderung (5 S.): "Der frühere Präsident der MG, Prof. Dr. Theodor Mayer ... " (...) gez.: W. Goetz, Präsident der Münchner His. Kommission
  • "Den vorstehenden Ausführungen von Herrn Geheimrat Goetz kann ich mich nur vollinhaltlich anschließen ... ", gez. Friedrich Baethgen, angeheftet: "Den Herrn Kollegen gebe ich im Folgenden, mehrfach an mich gelangten Wünschen entsprechend, eine Darstellung der Vorgänge ..." (6 S.), sowie dass. in hektographierter Form (abweichendes Schriftbild)
  • Baethgen, 15. 6. 1948: "Über die jüngste Entwicklung der Monumenta Germaniae und ihre nunmehr vollzogene Neuorganisation ..." (7 S.)
  • Baethgen, 10. 8. 1948 an die ZD: "Wie ich schon jetzt mitteilen möchte ..." (4 S.)

7) Korrespondenz, u. a. betr. Goetz (Deckblatt: "Anti-Goetz"

8) Protokolle der ZD u. a., u.a. Protokoll 30. 9. 1946, Tagesordnung und Protokoll 3./4. 9. 1947, Protokoll 11./12. 10. 1948, Schreiben an die ZD 29. 11. 1948, Erklärung Baethgen 10. 10. 1948 (über "anonymen Brief"), Adressenliste (ZD u. a.), Erklärung der ZD zur Kontroverse Mayer – Baethgen (mit Entwurf), Wahlordnung, Statut der MGH (Entwurf). "Das Deutsche Archiv für Geschichte des Mittelalter" 18. 10. 1948, Erklärung der ZD (wie oben, "Abschrift"), Briefentwurf an Kardinal G. Mercati

9) Denkschrift Baethgen "Die Reorganisation der MGH in den Jahren 1945–1948, (51 S., abgeschlossen 23. 4. 1969, (war bis "Ende 1979" sekretiert)

10) H. Heimpel, 1946 Monumenta Germaniae – und anderes: Briefwechsel Heimpel – Goetz (Kopien) 1946/47

MGH-Haushalt und begleitende Korrespondenz 1945–1949

11) Unterlagen zu Reisen 1964–1966

12) Friedrich Baethgen: Die Reorganisation der Monumenta Germaniae Historica in den Jahren 1945–1948, wie Nr. 9, anderes Typoskript

13) Untersuchung gegen Helmut Plechl (1953), verschiedene Korrespondenz, darin u.a. H. Plechl, Entgegnung auf die gegen mich erhobenen Beschuldigungen

28 S. plus 33 Anlagen)

14) Amtszeiten

15) Ära Engel

16) Walter Frank

17) Stengel – Frank

18) Ära Stengel

19) Deutsches Historisches Institut in Rom

20) Haushalt des RI für 1938

21) Umbau der Instituts-Zeitschrift

22) Umzugsprojekte des Reichsinstituts nach Marburg unter Stengel

23) Lohmann

24) Verlags- und Editionswesen

25) Format-Fragen

26) Kampf Stengels gegen Bock – Kehr (1940–1942)

27) Denkschrift Stengels über die mißliche Situation des Reichsinstituts, 1939 I 6.

28) 8. Intern. Historikertag in Zürich (28. Aug.- 4. Sept. 1938)

29) 1933–1945 Bericht von Fritz Weigle zur Situation der MGH seit 1933. Bl. 3-4 (ganz hinten): Toleranz Wilhelm Engels gegenüb. "nichtarischen" Mitarbeitern; d.h. Perels und Juncker wurden nach 1935 weiterbeschäftigt, wenn auch ohne Namensnennung in den Jahresberichten. 1938 Letzte Erwähnung von Perels 1938 als früherer Herausgeber und von Juncker als verstorben.

30) Das Reichsinstitut für ältere deutsche Geschichtskunde, Exzerpte aus MGH-Archiv B 535– B 610.

31) Reichsinstitut 1935–1945 (Notizen, Korr.)

32) Zusammenfassende Darstellungen der Monum.-Geschichte

33) Schicksal der Akten und der Bibliothek der MG

34) H. Battré, MGH

35) Geschichte der MGH – Notizen

36) Material aus dem Akademie-Archiv Berlin (Kopien)

37) Hüttebräuker, Lotte (Nachruf aus DA 8)

38) Ära Theodor Mayer

39) Klebel (Brief von Klebel an Weigle vom 25. 12. 1942)

40) "Wichtig" (Nachlaß D. von Gladiß)

41) Mayer, Theodor

42) Levison (Nachruf aus DA 8)

43) Perels (Nachruf aus DA 8, Korr. dazu, Trauerfeier für

Ernst Perels, Friedrich-Justus Perels und Hans Perels)

Otto Perels: Über meinen Vater Ernst Jopachim Friedrich Hans Perels (2.8.1882-10.5.1945), Abschrift und Xerokopie des handschriftlichen Originals, mit Vermerk: [den MGH??] "überreicht am 3.9.1991"; Anlagen (Xerokopien): Bericht über die letzten Lebenswochen ... Berlin-Firedenau ... 23. April 1960 (von Otto Perels?), Günther Ballin: Brief an Otto Perels über das KZ Buchenwald; Brief des Sonderstandesamtes Kreis Waldeck an Otto Perels über den Tod von E. Perels im KZ Flossenbürg am 10.5.1945; Kopien verschiedener Nachrufe

44) MGH 1945–1969 (Arbeitsberichte, Satzungsentwurf 1962, Div.)

45) Bresslau

46) Carl Erdmann

47) Bock

48) Holtzmann

49) Benedictus Levita (u. a. Brief von Stengel an Holtzmann vom 7. 6. 1940:
?; Alois Wachtel als Nachfolger des verstorbenen Joseph Juncker vorgeschlagen; die Edition soll ohne weitere Umwege, wie sie J. in entsetzlich ausgiebiger Weise gemacht hat, fertiggestellt werden. Vgl. Ines Oberling 2005, S. 201 Anm. 557: "A. d. MGH, Nr. 409 Bl. 149".

50) Grabmal Pertz (ergänzt um Fototafel)

51) Aus Nachlaß Dr. G. Opitz

52) F. Weigle, Notizen zu MGH-Akten

53) Th. Mayer: MGH 1819-1944. Phtookopien aus StA Konstanz,Nachlaß Theodor Mayer, Varia 16 (ohne S. 7, die auch im Original fehlt). Die nationale Erhebung der Befreiungskriege belebte das Interesse an der geschichtlichen Vergangenheit ...; Typoskript, 11 S., möglicherweise als Beitrag zum MGH-Jubiläum 1944 konzipiert. Text stark durchkorrigiert, angehängt ein Schriftenverzeichnis Th. M. mit 54 Titeln. Vgl. Reto Heinzel, Theodor Mayer (2016), S. 180 Anm. 105.

 

 

<< K 61    [zur Übersicht]    K 63 >>